Gravity Games – DAY2: SEEDINGS & PUMP MASTERS

Samstag, 21.06.2014

IXS European Downhill Cup – Seeding Runs

Am Samstag stand zuerst das Training, dann die Seeding Runs am Programm. Die Seedings wurden von allen mit Spannung erwartet, schließlich gibt es hier immer erste Hinweise auf die wahren Favoriten.

Gravity Games__Saturday__press__Roland Haschka__ymm__004 Gravity Games__Saturday__press__Roland Haschka__ymm__005 Gravity Games__Saturday__press__Roland Haschka__ymm__010

In der „Elite Women“ Kategorie war mit knapp 40 Teilnehmerinnen aus über 14 Nationen die Weltspitze vertreten. Schnellste des Tages wurde Tracey Hannah (AUS – Hutchinson UR), die bereits 2007 auf diesem Kurs einen Weltcup gewonnen hatte. Nur 5 Zehntelsekunden dahinter platzierte sich Emmeline Ragot (FRA – Lapierre Gravity Republic).

In der „Elite Men“ Klasse sorgten anschließend zwei ihrer Teamkollegen für ein perfektes Ergebnis für die Equipe. Loic Bruni (FRA – Lapierre Gravity Republic) legte mit 3:49.907 die Bestzeit hin, selbst sein Neuseeländischer Teamkollege Sam Blenkinsop konnte diese nicht unterbieten und musste sich mit 1,3 Sekunden Rückstand mit dem vorletzten Startplatz beim Finale zufrieden geben. Die beiden Österreicher Manuel Gruber (Randon Factory DH) und David Trummer (PRP Ghost) beendeten die Seedings mit den aufgezeichneten Plätzen 6 und 7.

=> Hier geht’s zu den Ergebnissen des Seedings.

 Gravity Games__Saturday__press__Roland Haschka__ymm__008

THE PUMP MASTERS 2014

Um 18:30 stand erneut der Pumptrack im Mittelpunkt des Interesses. Beim „Pump the City“ Contest stellten sich insgesamt 20 Rider der Challenge und lieferten den Zuschauern eine spannende Show. Zunächst hatte jeder Rider einen Speedrun – noch ohne Konkurrent. Die schnellsten 16 Rider qualifizierten sich fürs Achtelfinale und für die Kopf-an-Kopf Duelle. Gemäß dem Motto „Friss oder Stirb“ schafften es die besten 8 Rider ins Viertelfinale. Hier waren es Noel Niederberger, Romain Paulhan sowie Noah Grossmann und Daniel Campell, die sich gegen ihre Konkurrenten durchsetzen konnten und somit ins Halbfinale aufstiegen. Am Ende waren es Niederberger und Grossmann, die sich ein spannendes Duell im Finale lieferten, bei dem sich der Schweizer Noel Niederberger (SUI – Gstaad -Scott) durchsetzen konnte und sich den Titel „Pump Master 2014“ umschnallen darf.

Gravity Games__Saturday__press__Roland Haschka__ymm__015 Gravity Games__Saturday__press__Roland Haschka__ymm__021 Gravity Games__Saturday__press__Roland Haschka__ymm__014

Gravity Games__Saturday__press__Roland Haschka__ymm__101

=> Hier geht’s zur Ergebnisliste des Pump Masters 2014

Comments are closed.