Gravity Games – DAY 3: THE FINAL SHOWDOWN

Sonntag, 22.06.2014

Wolkenloser Himmel und strahlender Sonnenschein erwartete die Rider bei den Final Runs des iXS European Downhill Cup. Die Strecke war aufgrund der heißen und trockenen Luft sehr anspruchsvoll und forderte von den Ridern ein hohes Maß an Konzentration und Körpereinsatz.

Gravity Games__22-06-2014__press__Roland Haschka__ymm__001 Gravity Games__22-06-2014__press__Roland Haschka__ymm__009 Gravity Games__22-06-2014__press__Roland Haschka__ymm__013


DIE „MASTERS“

Eröffnet wurde das Rennen von der Masters Klasse, bei der sich Benny Herold (GER – NRG-FOES Racing Fact) den Sieg sicherte. Christian Junker (GER – TREK Fahrrad Eberhardt) und Christian Vogt (GER – RIP/Skilift Sägenhof Urach) komplettierten den Hattrick für Deutschland.

Gravity Games__22-06-2014__press__Roland Haschka__ymm__026

=> Ergebnisliste Masters


DIE „ROOKIES“

Insgesamt 20 „Youngguns“ stellten sich der Challenge und bewiesen, dass sich die Elite in Zukunft warm Anziehen muss. Mit einem beeindruckenden Run und einer Bestzeit von 04:04:285 sicherte sich der Australier Morton Remy (AUS – NS Dynamics) den ersten Platz. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten ihm der Italiener Andrea Bianciotto (ITA – ASD Sestriere Bike Club) und Daxbacher Markus aus Österreich (SportsNut DH-Team).

Gravity Games__22-06-2014__press__Roland Haschka__ymm__027

=> Ergebnisliste Rookies


DIE „LADIES“

In der Klasse der Elite Women stellte die Französin Emmeline Ragot (Lapierre Gravity Republic) mit einer Bestzeit von 04:14:114 und einem beachtlichen Vorsprung von 4.167 Sekunden ihre Konkurrentinnen in den Schatten. Auf den zweiten Platz schaffte es die schnellste des Seedings, die Australierin Tracey Hannah (AUS – Hutchinson UR). Tahnée Seagrave (GBR – FMD Racing) vervollständigte das Podium und konnte ihren Dritten Platz aus dem Seeding verteidigen. Beste Österreicherin des Tages war Lokalmatadorin Petra Bernhard (Alpine Commencal), die sich mit einem souveränen Run (4:29:557) auf Platz 6 einreihte. „Ich bin sehr zufrieden mit meinem Run, mir ist alles aufgegangen und ich konnte alles umsetzen was ich mir vorgenommen habe. Die Strecke in Schladming ist eine meiner Lieblingsstrecken, ich fühle mich hier immer wohl und man kann so richtig Gas geben“.

Gravity Games__22-06-2014__press__Roland Haschka__ymm__028

=> Ergebnisse Women


DIE „ELITE“

Das Schladminger Zielstadion kochte als die Top 50 Rider der Elite Men Kategorie sich den Weltcuphang hinunter stürzten. Lange hielt sich der Franzose Thome Patrick (FRA – Gstaad-Scott) an der Spitze. Seine Zeit schien ziemlich viel wert zu sein, denn immer mehr der nachfolgenden Top Ten Fahrer schrammten meist ganz knapp an dieser Marke vorbei. Harry Molloy (GBR – RRP Ghost), als Drittletzter gestartet, stürzt kurz vor der Ziellinie und somit mussten Bruni und Blenkinsop ihren Rennlauf abbrechen und anschließend noch einmal neu starten. Bis dahin führte Thome mit 3:53.164, während die Zeiten der Top Fünf alle innerhalb einer Sekunde zusammen lagen.

Gravity Games__Saturday__press__Roland Haschka__Rider_Loic_Bruni_ymm__011

Als erstes ging Sam Blenkinsop (Lapierre Gravity Republic) erneut auf den Kurs, jedoch ging ihm der Lauf nicht wirklich auf und am Ende musste er sich mit Platz 8 begnügen. Ganz anders ging es aber Loic Bruni (Lapierre Gravity Republic) der als letzter startete und den gewaltigen Vorsprung von 4 Sekunden gegenüber seinem Landsmann Thome herausholen konnte. Bruni siegte mit einer Bestzeit von 3:49.104. „Ich fühle mich einfach wohl auf dieser Strecke und habe mein Bestes geben. Nachdem kurz vor mir ein Rider gestürzt ist und ich nochmal zum Start musste, habe ich mich einfach neu fokussiert und hab das Bike einfach laufen lassen. Das mir der Run so aufgegangen ist, ist einfach Spitze und ich bin ziemlich gestoked!“, so der sympathische Franzose. Auf den ausgezeichneten Dritten Platz schaffte es der Österreicher David Trummer (RRP Ghost) mit einer Laufzeit von 3:53:164, der somit seine Führung im Europacup weiter ausbauen konnte. Knapp hinter ihm auf Platz 4 folgte mit einem soliden Run der Steirer Manuel Gruber (Radon Factory DH).

Gravity Games__22-06-2014__press__Roland Haschka__ymm__029

=> Hier geht’s zur gesamten Ergebnisliste.

Wir blicken zurück auf ein spannendes, actiongeladenes Wochenende im Bikepark Schladming. Die Highlights der Gravity Games 2014 haben wir für euch in einem BEST-OF CLIP zusammengefasst.

Gravity Games__22-06-2014__press__Roland Haschka__ymm__017 Gravity Games__22-06-2014__press__Roland Haschka__ymm__021 Gravity Games__22-06-2014__press__Roland Haschka__ymm__024

Comments are closed.